Home // Blog // Star Citizen

Bereits seit dem 30. Oktober 2016 habe ich einen aktiven Account für Star Citizen.

Das Spiel, die Geschichte im Spiel aber auch über die Entwicklung faszinierten mich schon lange – mein Account ist womöglich schon viel älter, aber am obigen Datum habe ich erst den Pledge für das Spiel gekauft.

So richtig aktiv spiele ich nun seit Anfang 2020 – leider passt es zeitlich nicht so, sodass ich mich jedes mal zwischen Star Citizen „RP“ und GTA RP entscheiden muss, wenn ich spiele.

Mein Charakter heißt auch bei Star Citizen James Jobsinken, ist dort CEO des Unitpack Galaxis Conglomerate.

Das absolute Lieblingsschiff im Spiel ist theoretisch die Constellation Phoenix. Leider ist sie im Spiel vom Innenraum nicht so umgesetzt wie es die Bilder vermuten lassen – daher fliege und kämpfe ich aktuell am liebsten mit der Constellation Aquila. Bei der Aquila unterscheidet sich vor allem das Cockpit sehr von den anderen der Constellation Serie, was mir sehr zusagt. Ich finde es ist das optimale Schiff um mal etwas zu transportieren aber auch im Gefecht nicht die schlechteste Wahl. Etwas träge auf Grund der Größte, dafür aber mit der richtigen Ausrüstung sehr gut geschützt und kann kräftig austeilen.

Natürlich gibt es auch noch weitere Schiffe und Fahrzeuge, mit denen ich gern unterwegs bin. Aber das kannst du dir am besten selbst anschauen, es gibt regelmäßig Events, bei dem man kostenlos spielen kann. Am besten über den folgenden Link registrieren, manchmal gibt es dabei für beide Seiten belohnungen:

https://robertsspaceindustries.com/enlist?referral=STAR-6BFV-WJMM

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

ich möchte Ihnen kurz vorstellen, wer ich bin und die Organisationen UnitPack Galaxis Conglomerate und der dazugehörigen Organisation UnitPack Gesundheits Clique.

Mein Name ist James Jobsinken, ich bin im Sol System, genauer gesagt auf der Erde in einer Siedlung zu Hamburg geboren. Das war im Jahr 2917.
Nach einer vernünftigen schulischen Laufbahn habe ich beschlossen nach Severus (Kiel III) auszuwandern und dort mich in der Landwirtschaft niederzulassen. Als junger Mann mit wenig Geld genau der richtige Ort. Aber es kam anders. Auf dem Weg dorthin lernte ich jemanden kennen, der mir von einer privat-militärischen Organisation erzählte, die sich auf Severus niedergelassen hat um dort ihre Einheiten auszubilden. So bin ich dort vorstellig geworden und habe die Chance erhalten ein Medizin Studium und die militärische Ausbildung zu erhalten.
So war ich auf bestem Weg zum Facharzt für Brand und Projektil-Verletzungen.
Da das Unternehmen ihre medizinische Abteilung noch vor dem Ende meines Studiums einstellte, gab es für mich nichts mehr in dem Unternehmen und so zog ich in verschiedene Systeme um Jobs im Transport und Trading Bereich zu machen. Mein Ziel was das Stanton System.

Die Gründung des UnitPack Galaxis Conglomerate im Jahr 2950.
Das UnitPack Galaxis Conglomerate wurde als Nachfolger der Wide Transport Company gegründet, dessen Geschichte bis ins Jahr 2006 zurück geht.
Wir sind spezialisiert auf den Transport von jeder erdenklichen Art von Waren und Beschaffung von Informationen. Außerdem sind wir sehr aktiv in den Bereichen Trading und Mining.
Mit unserer UnitPack Gesundheits Clique sind wir außerdem im Bereich Rettung, Suche und Bergung aktiv.

Das Wort UnitPack soll die Verbundenheit zeigen und dies ist uns wichtig. Es gibt gewisse Rangfolgen, womit jeder sein Aufgabengebiet hat aber ein „Du“ zwischen den Mitarbeitern ist wichtig.

Unsere Flotte besteht aus verschiedenen kleinen und mittleren Schiffen, für jeden Zweck das passende.

Bei Fragen, scheut euch nicht zu fragen.

Mit freundlichen Grüßen
James Jobsinken
CEO UnitPack Galaxis Conglomerate
CEO UnitPack Gesundheits Clique

0 Comments ON " Star Citizen "

Comments are closed.

Twitter

Viele Kinder-Impfungen sind gegen Krankheiten, an denen die Mehrheit nicht stirbt, aber ein kleiner Teil schwer erkrankt & Komplikationen erleidet. Mit geringer Sterblichkeit gegen #SARSCoV2 #COVID19 #Impfung zu argumentieren: reine Scheindebatte. Gilt auch für junge Erwachsene.

Wenn STIKO-Chef Mertens noch einmal sagt, man solle erst die Impflücken schließen, ehe man Kinder impft oder Booster gibt, sperrt ihn bitte mit 20 Impfverweigerern in einen Raum und lasst ihn erst wieder raus, wenn er da die Impflücken geschlossen hat.

"Erst wenn die letzte Welle rollt, das letzte Intensivbett belegt ist und die letzte Lockerung zurückgenommen ist, werdet ihr merken, dass man mit Viren nicht leben lernen kann"

(Weissagung von #ZeroCovid, 2021)

Load More...
© Kaj-Simon Jebens